Filtern nach
Preis
  1. €6
    €1720
    6 -  1720
Hersteller

T-Pfosten für Weidezaun

T-Pfosten für Weidezaun

22 Artikel

22 Artikel


T-Pfosten für den Weidezaun


T-Pfosten ermöglichen auf jedem Weideuntergrund die Errichtung eines Weidezauns in passender Länge und Höhe. Weidezäune aus T-Pfosten umschließen die Weideflächen hütesicher oder wehren Wildtiere von landwirtschaftlichen Flächen ab.


Einsatzgebiete

T-Pfosten sind in den Größen 1,53 m, 1,65 m, 1,80 m, 2,13 m und 2,40 m erhältlich. Damit lassen sich Rinder-, Pferde-, Schaf-, Ziegen-, Hunde- und Gartenzäune, aber auch Wildabwehrzäune in beliebiger Höhe als langjährig nutzbare Festzäune für die Standweide errichten. Die maximale Zaunhöhe für Außenzäune ist aber immer 40 cm niedriger als die Länge des Pfostens. Durch die einfache Montage und Demontage der T-Pfosten lässt sich ein mobiler Weidezaun immer wieder aufbauen. T-Pfosten sind aber nicht nur für den klassischen Einsatz als Weidezaun, sondern auch als Außenumzäunung großer Weiden, als Zwischenzaun für Umtriebsweiden und halbpermanente Pferdezäune sowie als Einzäunung eines Auslaufs, der ein Höchstmaß an Sicherheit für das Weidetier bietet, geeignet.


Die Qualitätsmerkmale

T-Pfosten bestehen aus wiederaufbereitetem, warmgewalztem Schienenstahl. Schienenstahl gehört zu den hochwertigsten, belastungsfähigsten und langlebigsten Stählen. Dieser extrem steife Stahl verformt sich auch unter größter Beanspruchung nur minimal. Daher ist ein Verbiegen oder Brechen der T-Pfosten im normalen Weidebetrieb so gut wie ausgeschlossen. Die grüne Lackierung schützt den alterungsbeständigen und schwer rostenden Schienenstahl der T-Pfosten zusätzlich vor Witterungseinflüssen. Im Abstand von 55 mm sind über den gesamten T-Pfosten Noppen angebracht, an denen sich die verschiedenen Isolatoren für alle Leitermaterialien, wie Seile, Drähte, Litzen oder Breitbänder, einfach und ohne Werkzeuge in beliebiger Höhe festklemmen lassen. So ist jeder Weidezaun aus T-Pfosten ein dauerhafter Elektrozaun, der die hohen Anforderungen an die Weidesicherheit erfüllt.


T-Pfosten errichten und demontieren

T-Pfosten lassen sich von nur einer Person mit Hilfe einer Pfostenramme, die mit und ohne Griff erhältlich ist, ins Erdreich schlagen. Dabei müssen T-Pfosten mindestens so tief eingeschlagen werden, dass die gesamte 18 cm lange Ankerplatte (das entspricht einer Einschlagstiefe von etwa 40 cm) versenkt ist. Die an allen T-Pfosten in gleicher Höhe angebrachten Ankerplatten sorgen für ein gleichmäßig tiefes Einschlagen der T-Pfosten und damit für eine einheitliche Zaunhöhe. Die Ankerplatte, die über drei Noppen befestigt ist, kann auch entfernt werden, um den T-Pfosten als Strebe zu verwenden.

Das relativ geringe Gewicht der Rammen ist optimal auf die Tätigkeit abgestimmt und ermöglicht ein kräfte- und rückenschonendes Arbeiten bei jedem Untergrund. Die Handhabung der Ramme ist ebenfalls sehr einfach gehalten, denn diese muss zum Hineintreiben nur über den T-Pfosten gesteckt werden. Das T-Profil sorgt für ein sicheres Eindringen der T-Pfosten und einen stabilen Stand auch in sandigen, moorastigen, tonhaltigen oder steinigen Untergründen. Je weicher der Untergrund ist, desto tiefer sollten die T-Pfosten für einen stabilen Weidezaun eingeschlagen werden.

T-Pfosten können mit einem T-Pfosten Zieher jederzeit genauso mühelos wieder aus dem Weidezaun entfernt werden.


Weidezäune aus T-Pfosten

Der Weidezaun muss immer zum Tier passen. Mit den bewährten Zaunpfählen, den T-Pfosten, lässt sich innerhalb kurzer Zeit ein Weidezaun für Rinder, Pferde, Wild und andere Weidetiere errichten. Der Abstand der T-Pfosten richtet sich nach dem verwendeten Leitermaterial. So sind die T-Pfosten bei Breitband alle 3 bis 5 m, bei Seil alle 5 bis 6 m und bei Draht alle 5 bis 10 m zu setzen.

Mit T-Pfosten lassen sich die optimalen Zaunhöhen für verschiedene Tierarten umsetzen. So sind Hengste mit 2,10 m, Wallache und Stuten mit 1,80 m, Kleinpferde und Ponys mit 1,65 m, Rinder mit 1,53 m oder 1,65 m und Damm- und Rehwild mit 2,40 m hohen T-Pfosten einzuzäunen.
Für Wildabwehrzäune haben sich 1,53 m hohe T-Pfosten gegen Schwarzwild und 2,40 m hohe gegen Rehwild bewährt. Für Innenzäune können jeweils 10 bis 15 cm kürzere T-Pfosten gewählt werden.

Dank der Noppen lässt sich auch das Leitermaterial mit unterschiedlichen Abständen, passend zur Tierart, an einem Weidezaun aus T-Pfosten anbringen. So müssen für Geflügel 4 Drähte, Schweine 3 Drähte (diese benötigen immer einen zusätzlichen wilddichten Außenzaun), Ziegen 6 Drähte, Schafe 5 Drähte, Kühe 2 Drähte, Mutterkühe und Rinder 3 Drähte, Pferde 3 Drähte, Rotwild 5 Drähte und für Rehwild 6 Drähte gespannt werden.


Vorteile

Mit T-Pfosten lassen sich für schwer und leicht zu haltende Tiere dauerhafte Weide- und Elektrozäune mühelos von nur einer Person errichten. Die gleichmäßig verteilten Noppen gewährleisten eine individuelle Anbringung der Isolatoren am T-Pfosten. Das umfangreiche Zubehör, wie Ecklösungen, ermöglicht, den Weidezaun aus T-Pfosten auch an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen. Damit sind T-Pfosten eine universelle Lösung für den Weidezaun.


Zusammengefasst

Der Weidezaun für eine jahrelange Nutzung sollte so beschaffen sein, dass er möglichst über die gesamte Standzeit wartungsarm ist. T-Pfosten stellen dafür die idealen Zaunpfosten dar, die zudem eine preiswerte Alternative zu Hartholz-Pfählen sind. Averde bietet Ihnen ein Komplettsortiment für den Weidezaun aus T-Pfosten. Profitieren Sie von den günstigen Angeboten und der kostenlosen Lieferung ab 149 Euro Bestellwert bei Paketware.